<img src="//salesviewer.org/LE-002231-005.gif" style="visibility:hidden;">

Themen

 

Apple Pay, Paypal, Google Pay – an digitalen Bezahllösungen besteht mittlerweile kein Mangel. Und mit Alipay und WeChat stehen schon die nächsten Systeme vor der Tür.

 

Komplex und immer noch stark „papierbasiert“. So wird das Außenhandelsgeschäft beschrieben. Der letzte Dinosaurier. Und dennoch ist der Außenhandel, trotz der COVID-19 Krise und dem bevorstehenden Brexit, immer noch einer der Säulen hochmoderner Volkswirtschaften.

 

Wenn Sie heute das Wort „Kredit“ in Google eingeben, dann finden Sie sehr schnell Millionen von Treffer. Kredite sind eine Selbstverständlichkeit und weltweit ein elementarer Bestandteil der Wirtschaftsordnung. Schnell und sicher online abzuschließen. Auch im BtoB Geschäft.

 

Der Finanzsektor steht nicht vor gewaltigen Herausforderungen. Er steckt bereits mittendrin. Die Welt der Banken, wie wir sie noch bis vor etwa zehn Jahren kannten, wird durch die digitale Transformation stark verändert.

 

Stellen Sie sich vor: Wer vorsichtiger fährt, zahlt niedrigere Prämien für die Kfz-Versicherung, wer gesund lebt und Sport betreibt, wird dafür von der Lebensversicherung belohnt. Zukunftsmusik?

 

Was verbirgt sich hinter diesem Kürzel? Der OMDS – oder genauer: der Österreichische Makler Daten Satz/Service – ist zunächst einfach ein normierter Datenstandard, der vom Versicherungsverband Österreich angeboten wird. Hört sich einfach an, hat aber enorme Auswirkungen.

Payments

Trade Finance

Kreditwesen

Banking Formate

Versicherungstarife

OMDS

Scroll
1
2
3
4
5
6
/ 6
01 -

Payments

Apple Pay, Paypal, Google Pay – an digitalen Bezahllösungen besteht mittlerweile kein Mangel. Und mit Alipay und WeChat stehen schon die nächsten Systeme vor der Tür. Und die Entwicklung geht noch weiter - Facebook bereitet die eigene Währung DIEM vor und Check24 hat sogar eine eigene Banklizenz erworben. Aber was bedeutet das für uns oder besser für Sie? Diese Unternehmen verfügen über nahezu perfekt funktionierende IT-Öko-Systeme und ein riesiges Kundennetzwerk. Mit der Kundenschnittstelle fest in der Hand, können sie ihre eigenen, komfortablen Bezahlfunktionen direkt anbieten.

Brauchen wir dann bald keine Banken mehr? Doch, natürlich, aber die Banken müssen auf diese Trends reagieren. Es wird darum gehen, ihre Bestandssysteme nahtlos und unterbrechungsfrei mit Systemen von Händlern und Anbietern zu vernetzen und neue Kunden-Services oder Produkte auf ihre Backend Systeme zu integrieren.

Sie sehen, es gibt eine Menge an neuen Herausforderungen im Bereich Zahlungsverkehr. Und das nicht nur bei den Banken, sondern in vielen Branchen und Unternehmen. Und genau da kommen wir ins Spiel.

Einer unserer Schwerpunkte liegt in der Entwicklung von Zahlungsverkehrssystemen von der Kundenschnittstelle über die Konvertierung von internationalen Bankformaten bis in das Backoffice. Dazu sind hoch performante Order Management Systeme und die Integrationen der die Stammdaten führenden Systeme nötig sowie die Anbindung ins Financial Service Umfeld. Und in diesem hochsensiblen Bereich steht immer das Thema Sicherheit an oberster Stelle.

Nutzen Sie unsere langjährige Erfahrung und das Know-how der SpezialistInnen, die alle Zahlungsverkehrssysteme kennen und mit Ihnen gemeinsam die Lösung finden, die Sie benötigen und die zu Ihnen passt. Egal, ob es um die Beratung bei hochkomplexen Themen wie die „TARGET 2“ und die „TARGET 2-Securities Konsolidierung“ geht, um die Implementierung und Umsetzung von hochmodernen Back-Office Tools oder qualitätssichernde Test-Verfahren.

Zahlen? Gerne – in und mit jedem System.

02 -

Trade Finance

Komplex und immer noch stark „papierbasiert“. So wird das Außenhandelsgeschäft beschrieben. Der letzte Dinosaurier. Und dennoch ist der Außenhandel, trotz der COVID-19 Krise und dem bevorstehenden Brexit, immer noch einer der Säulen hochmoderner Volkswirtschaften.

Dabei unterscheiden wir zwei „Spielarten des Trade Finance“. Den klassischen dokumentenbasierten Handels- und Zahlungsverkehrszyklus. Dabei wird der internationale Güterverkehr durch Zahlungs- und Sicherungsinstrumente, wie Akkreditive, Inkasso, Wechsel und Garantien in der Durchführung und Risikominimierung unterstützt.

„Supply Chain Finance“ ist eigentlich ein „Hybrid“ aus Finanzierung und Supply Chain Management. Dabei steht die Frage im Mittelpunkt, welcher Akteur (z. B. Lieferant, Logistikdienstleister) in der Lieferkette was (z. B. Logistikimmobilien, Warenbestände) und wie (z. B. Leasing, Bestandsübernahme) finanziert. Es umfasst die finanziellen Aspekte in der Lieferkette und deren Optimierung hinsichtlich der Kapitalkosten.

Für beide „Spielarten des Trade Finance“ gelten ähnliche Herausforderungen. Der Kostendruck für alle Marktteilnehmer wird zunehmen. Es wird nicht mehr reichen, eine schnelle und präzise Ausstellung von Garantieurkunden oder eine saubere Dokumentenabwicklung zu gewährleisten.

Aber was heißt das jetzt? Es gilt, auch Ihre Prozesse effizient zu gestalten und technisch an die „neue“ Trade Finance Welt anzubinden. Und hier kommen wir ins Spiel. Wir schaffen mit Ihnen gemeinsam die Grundlage zu einer Modernisierung der IT- Infrastruktur.

Wir unterstützen Sie beim Einsatz neuer Technologien: Blockchain, e-Invoice, intelligente Schrifterkennung, der Einsatz von KI in Prüfprozessen oder unveränderbare digitale Signaturen/ signierte Dokumente und Bank Payment Obligation (BPO) sind die Technologien, mit denen wir Ihnen neue Möglichkeiten bieten, Ihr Geschäft schneller, effizienter, kostengünstiger und sicherer zu machen.

Machen wir den Dinosaurier zukunftsfähig.

03 -

Kreditwesen

Wenn sie heute das Wort „Kredit“ in Google eingeben, dann finden Sie sehr schnell Millionen von Treffern. Kredite sind eine Selbstverständlichkeit und weltweit ein elementarer Bestandteil der Wirtschaftsordnung. Schnell und sicher online abzuschließen. Auch im BtoB Geschäft.

Das Kreditwesen ist nicht neu, aber auch noch lange nicht am Ende seiner Entwicklung angekommen. Im Grunde stehen wir vor einer Art „Revolution“ – denn betrachtet man die sinkenden Margen durch die aktuelle Zinspolitik, dann muss man ernsthaft darüber nachdenken, die Prozesse und Systeme weiter zu digitalisieren und zu standardisieren. Und zwar sowohl das Geschäft mit Verbraucherkrediten als auch mit Unternehmenskrediten.

Hört sich zunächst einfach an. Aber dabei sind viele Aspekte zu berücksichtigen: Einerseits muss die Automatisierung vorangetrieben werden, um Kostensenkungspotenziale zu erzielen. Aber dabei dürfen niemals die Risikosteuerung der Kreditvergabe (und das Forderungsmanagement) und die Compliance Systeme außer Acht gelassen werden. Banken gehören zu den am stärksten regulierten Unternehmen. Und last-but-not-least dürfen zwei Aspekte nicht vernachlässigt werden: Nutzererlebnis und Handling.

Klingt gut. Und damit ist es genau eine Aufgabe für uns.

Wir entwickeln mit Ihnen gemeinsam neue anwendungsbasierte Ratingmodelle, unterstützen Sie beim Aufbau und der Implementierung neuer Bewertungssysteme und kümmern uns um die Ablaufprozesse. Und erst, wenn diese Systeme alle „up and running“ sind, kommen unsere UI/UX ExpertInnen ins Spiel: Sie sorgen dafür, dass die Benutzeroberflächen einfach in der Bedienung und weitgehendst selbsterklärend sind. Denn das Auge arbeitet mit.

Und das immer vor dem Hintergrund der Anforderungen der neuen EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) und der Bankaufsichtlichen Anforderungen an die IT (BAIT ). Auch hier sind wir Profis. Viele unserer BeraterInnen haben eine langjährige Erfahrung in großen und erstklassigen Finanzinstituten.

Die Revolution ist abgesagt. Wir liefern Lösungen.

04 -

Banking Formate

Der Finanzsektor steht nicht vor gewaltigen Herausforderungen. Er steckt bereits mittendrin. Die Welt der Banken, wie wir sie noch bis vor etwa zehn Jahren kannten, wird durch die digitale Transformation stark verändert.

Und hier weichen wir von unserem Website Konzept etwas ab und zeigen Ihnen stichpunktartig die Themenkomplexe, die Banken in den nächsten Jahren zu lösen haben und welche Antworten und Lösungen wir anbieten.

Los geht’s – unser Leistungsspektrum:

eBanking: Die große Herausforderung für Banken und Finanzdienstleister. Die Schnittstelle zum Endkunden. Die zentrale Frage: Wie kreiere ich eine bessere Kundenerfahrung?

  • Entwicklung von Retail Frontend, Vertragsmanagement und E-Banking Systementwicklung
  • Integration/Enterprise Service Bus für eBanking, MDM, Auftragsmanagement und Vertragsmanagementsystemen
  • Analyse und Design von flexiblen Geschäftsprozessen zur Erfüllung multinationaler Anforderungen: z.B. Portal, SWIFT, H2H

Trade-Finance: Das Tor zur Welt – Banken sind elementarer Teil der Wertschöpfungskette im Trade Finance. Wie entwickeln wir Prozess und Produkte weiter?

  • Abwicklung des dokumentären Zahlungsverkehrs für eine durchgängige Lieferkettenbearbeitung und Exportfinanzierung
  • Entwicklung/Wartung/Integration von Fremd und ­Drittlösungen für Dienstleister und Banken
  • Prozessanalyse und -definition, Plattformdesign, ­Anpassung von Geschäftsprozessen, Wartung und ­Professional Services

Kredite: Kredite sind weltweit ein entscheidender Bestandteil der Wirtschaftsordnung. Welche Aufgaben sind zu lösen, um das „Brot- und Buttergeschäft“ rentabler zu gestalten?

  • Lösung zur Bewertung von Risiken und Potenzialen der Kunden
  • Anwendungsbasierte Ratingmodelle für Bankkunden
  • Analyse, Planung und Implementierung eines Bewertungssystems, inklusive Datenhistorie Reporting / Risikomanagement
  • Sammlung der erforderlichen Informationen und Lieferung entsprechender Berichte
  • Datenerfassung und Integration mit verschiedenen Systemen und Behörden
  • Analyse von Datenquellen, Datenbereinigung und -aufbereitung, Anforderungsmanagement

Vertragsmanagement: Ein Vertrag ist immer das Fundament geschäftlichen Handelns. Wie kann das Vertragswesens optimiert und automatisiert werden?

  • Systemintegration einschließlich Embargo-, Überwachungs- und Compliance-Systemen
  • Verbesserung der Nachrichtenverarbeitung zur Sicherstellung einer effizienten Prüfung
  • Definition und Implementierung von Workflows zur Abdeckung legaler Anforderungen

Auftragsmanagement: Der Vertrag ist unterzeichnet, der Auftrag läuft. Wie kann dieser Prozess überwacht und kontrolliert werden?

  • Empfang, Analyse und regelbasierte Verteilung von Zahlungsverkehrsnachrichten nach Typ, Kanal und Priorität
  • Plattformunabhängige Lösungen für das effiziente Routing von Zahlungsverkehrsnachrichten
  • Analyse und Gestaltung flexibler Geschäftsprozesse zur Erfüllung multinationaler Anforderungen

Zahlungsverkehr: Ein Thema im tiefgreifenden Wandel. Getrieben von Compliance, Kostendruck und Regulatorik. Wie lassen sich diese Herausforderungen meistern?

  • Analyse, Validierung und Transformation von Zahlungsverkehrsnachrichten; von der Verarbeitung bis hin zum Clearing
  • Integration zwischen E-Banking-Kanälen und Kernbankensystemen; Produktentwicklung für Dienstleister und Banken
  • Breites Know-How zu nationalen und internationalen Formaten, Banking- und Clearing, Routing und Auftragsmanagement

Link zur Übersicht.

05 -

Versicherungstarife

Sicher geht vor. Aber neu!

Stellen Sie sich vor: Wer vorsichtiger fährt, zahlt niedrigere Prämien für die Kfz-Versicherung, wer gesund lebt und Sport betreibt, wird dafür von der Lebensversicherung belohnt. Zukunftsmusik?

Die Zukunft ist schon da. Die Kunden von heute wollen Informationen, Dienstleistungen und Preise jederzeit und überall auf Knopfdruck erhalten. Amazon, Google, Apple und Co. leben vor, wie es geht, alles über seine Kunden zu wissen und entsprechend vorausschauend, bedürfnisoptimiert und serviceorientiert handeln zu können.

Vergleichsportale, Onlinepolizzen und Service-Apps werden auch die Arbeit der Versicherungen verändern. Aber wie? Nutzen Sie unser Know-how in der Versicherungsbranche. Wir entwickeln mit Ihnen gemeinsam IT-Lösungen, die nötig sind, neue, flexible, transparente und vor allem personalisierte Produkte zur Verfügung zu stellen und die es ermöglichen eine Preisgestaltung anzubieten, die den Bedürfnissen und dem Lebensstil der Versicherten entsprechen.

Wie wir das machen? Wir erfassen zunächst Kundendaten über die gesamte Customer Journey und werten diese aus. Warum? Weil die Kunden heute nach einfachen, flexiblen und vor allem digitalen Angeboten verlangen. Denn der Lebensstil und die Lebensphasen der Verbraucher sehen heute ganz anders aus als noch vor zwanzig oder dreißig Jahren. Auf dieser Basis entwickeln wir mit Ihnen neue Versicherungsprodukte und -preise. Und die sollen so gestaltet sein, dass sie in die heutige Zeit passen.

Aber wir machen noch mehr. Wir schaffen die Basis, um den Risikobewertungsprozess zu bereinigen, um passendere Polizzen anzubieten. Sie sparen viel Zeit und Geld und der Kunde profitiert von schnelleren Bearbeitungszeiten, und noch günstigeren Prämien.

Können Sie sich das vorstellen? Wir auch!

06 -

OMDS

Was verbirgt sich hinter diesem Kürzel? Der OMDS – oder genauer: der Österreichische Makler Daten Satz/Service – ist zunächst einfach ein normierter Datenstandard, der vom Versicherungsverband Österreich angeboten wird. Hört sich einfach an, hat aber enorme Auswirkungen.

Der österreichische Maklerdatensatz (OMDS) dient dem genormten Datenaustausch zwischen Versicherungsunternehmen und Versicherungsmaklern. Durch die Verwendung standardisierter Daten erspart sich der Vermittler händische Eingaben in sein Bestandsverwaltungssystem. Damit können Bestandsverwaltungssysteme einheitlich und unabhängig vom Lieferanten die Daten verarbeiten und aktualisieren. Aktuelle Informationen können jederzeit unabhängig von Personen und individuellen Firmenportalen aus dem eigenen System abgerufen werden.

Was das für Sie heißt? Die Service- und Beratungsleistungen werden besser, schneller und sicherer, denn die Zusammenarbeit in der Versicherungsbranche wird stark vereinfacht.

Und es profitieren alle Player. Die Makler und Versicherungsunternehmen ersparen sich Mehrarbeit, doppelte Datenerfassung und damit Zeit und Kosten. Und der Kunde erhält am Ende des Tages seine Polizze schneller.

OMDS ist unsere Erfolgsstory. Situation analysiert, Design entworfen und vollständig umgesetzt. Und es wird noch besser. Denn mit der Version OMDS 3.0 können Daten, Services auch in Echtzeit ausgetauscht werden.

Kein schlechtes Ergebnis für ein so einfaches Kürzel wie OMDS

Zur B.O.T. Präsentation